inxire ECM ist wirklich integriert

Content Management, sichere Archivierung und Collaboration-Funktionen für Enterprise 2.0 - alles vereint in einer einzigen Software.

Der größte Vorteil von inxire ECM ist der integrative Grundansatz: Alles aus einem Guss und miteinander funktional verbunden.

Während die großen Mitbewerber den Funktionsumfang ihrer Produkte durch Zukäufe erweitern mussten und die Integration meist nur auf Marketing-Ebene vorhanden ist oder in teuren Integrationsprojekten mit unüberschaubaren Risiken erst vom Kunden geschaffen werden muss, ist inxire ECM von vornherein im Kern integriert.

Vorteile für die Anwender

Für die Benutzer liegen die Vorteile ebenfalls auf der Hand: Eine einzige Benutzerschnittstelle mit einheitlichem Zugangs- und Berechtigungssystem, zentrale, übergreifende Suche, und die gleiche hohe Usability in allen Bereichen.

Besonders wertvoll ist der hohe Integrationsgrad an einer entscheidenden Stelle: Die Integration auf funktionaler Ebene, z.B. wenn ein Blog-Eintrag mit einem Wiki-Artikel oder einem Dokument verknüpft werden soll. Dies ist bei inxire ECM ohne lästiges Eingeben von URLs möglich - und die Verknüpfungen bleiben stabil über die gesamte Content-Lebenszeit bis hin zum Langzeitarchiv.

Schnell und kostengünstig starten - Projekte ohne Integrationsaufwand

Der hohe Integrationsgrad erspart langwierige Integrationsprojekte. Ein typisches inxire ECM-Projekt dauert in der Regel lediglich wenige Wochen. Einfache Änderungen oder die Implementierung eines eigenen Corporate Designs lassen sich innerhalb noch kürzerer Zeit realisieren.

Das mit inxire ECM erreichbare Ziel: Eine einheitliche, unternehmensweiten Lösung schaffen, die die Bereiche Content-, Datei-, Prozess- und Wissensmanagement sowie Social Software abdeckt, so dass nicht mehr auf Insellösungen zurückgegriffen werden muss.

Günstiger Betrieb durch hohen Integrationsgrad

Ein wirklich integriertes System wie inxire ECM ersetzt oft gleich mehrere Softwareprodukte. Auch wenn diese vom selben Hersteller sind - technisch gesehen sind es meist völlig unterschiedliche Systeme.

Aus Sicht der Betreiber vereinfacht ein integriertes System im laufenden Betrieb die Administration, da weniger Produkte im Einsatz und Schnittstellen nötig sind. Auch zukünftige Updates werden dadurch kostengünstiger, da keine gegenseitige Abhängigkeiten bestehen.

Gemeinsamer Kern mit kontinuierlicher Weiterentwicklung

Alle Anwendungsbereiche wie Web Content Management, Dateiverwaltung und Archiv sowie Collaboration-Tools teilen sich einen gemeinsamen Kern und funktionieren miteinander. Basis der modernen, homogenen Systemarchitektur ist eine leistungsfähige Infrastruktur, die ohne innere Schnittstellen auskommt.

Alle Komponenten von inxire ECM sind vom selben Team entwickelt und optimal auf die wichtigsten Anforderungen abgestimmt. Zusätzlich können individuelle Ausprägungen in kurzen Projekten angepasst werden.